+49-173-6693706 info@tuell-und-spitze.de
Blog | Dessous-Maßschneiderei

Passgenaue und gut sitzende Dessous zu tragen – das wünscht sich jede Frau! Nicht immer geht es nur darum, den perfekten BH oder einen gut sitzenden Slip zu finden. Manchmal soll auch einfach nur die ein und andere ungeliebte Körperzone kaschiert, die Taille geformt oder das Décolleté etwas mehr betont werden.

Maßschneiderei zaubert Ihre Vorzüge hervor

Zuvor die schlechte Nachricht: Es gibt auch in der Maßschneiderei nicht die sogenannte „eierlegende Wollmilchsau“. ABER: Maßschneiderei zaubert all Ihre Vorzüge hervor und verdeckt ungeliebte Stellen! Lassen Sie sich auf den Entstehungsprozess Ihrer Dessous und Bademoden ein und

freuen Sie sich auf das, was Ihre Figur unwiderstehlich macht!

Denn Unterwäsche, die auf Ihre Figur und Ihre Formen maßgeschneidert wird, schmiegt sich Ihrem Körper an. Einen optimal auf Ihre Körpermaße geschneiderten BH oder Slip spüren Sie im Alltag nicht.

Dessous nach Maß sind so einzigartig, wie Sie es sind.

Wie läuft ein Auftrag ab?

In einem persönlichen Gespräch finden wir heraus, „wo der BH drückt“. Wir besprechen Ihre Wünsche und Vorstellungen und wählen aus verschiedenen Modellen das für Sie geeignete aus. Danach findet die Auswahl der zum Modell und zu Ihren Körperformen geeigneten Stoffe und Spitzen statt.

Im nächsten Schritt nehme ich Ihre Maße. Bringen Sie hierfür Zeit und Geduld mit, denn für Dessous und Bademoden werden einige Maße mehr benötigt, als für Damen-Oberbekleidung! Maßgenommen wird über Ihrer Wäsche. Dies geht am besten über einem nicht gepolsterten Bügel-BH.

Bitte planen Sie mindestens 1,5 Std. für den ersten Termin ein. Es braucht Zeit, ein Vorgespräch zu führen, die Vielzahl der Möglichkeiten zu besprechen, Stoffe auszuwählen und sich in Ruhe für ein BH- und Slip-Modell zu entscheiden.

Blog | Maßschneiderei, hier: Massnehmen

Die Anprobe(n)

Bei der Anprobe besprechen wir den Sitz des Modells, sofern nötig, nehme ich Anpassungen am Probemodell vor und ich schaue mir die Linienführung der Teilnähte an. Eventuelle Korrekturen werden danach von mir auf das erstellte Schnittmuster übertragen. Sind größere Korrekturen nötig, wird nochmals ein Probemodell genäht und ein Termin für eine zweite Anprobe vereinbart. Bei kleineren Anpassungen hingegen wird das Endprodukt direkt gefertigt.
Bei großen Größen oder ausgefallenen Modellen können weitere Anproben sinnvoll sein, bevor das bestellte Modell in die Endfertigung geht. Auch ausgefallene Designs und die Anfertigung aus unterschiedlichen Stoffen können mehrere Anproben erfordern. Planen Sie entsprechend Zeit ein!

Es gibt immer eine Lösung

Die Gründe, warum sich Frauen für maßgeschneiderte Lingerie oder Bademode entscheiden, sind vielfältig: So möchten Frauen mit einer kleinen Oberweite diese optisch hervorhoben und betonen. Bei einer eher großen Oberweite, suchen Sie einen gut stützenden, dennoch eleganten BH. Vielleicht wurde Ihr Lieblingsmodell aus der Kollektion eines Herstellers genommen, und Sie möchten es ähnlich nacharbeiten lassen. Oder Sie suchen einfach das ganz Besondere und lieben es, aus Stoffen und Farben Ihre Favoriten auszuwählen, aus denen ich Ihnen Ihr Dessous-Set fertige.

Haben Sie bereits ein komplettes Bild im Kopf, wie Ihr maßgeschneiderter BH aussehen soll, so ist dies für die Besprechung des Designs absolut von Vorteil. Während unseres Beratungsgesprächs, welcher BH für Sie der Optimale ist, kann sich jedoch ein ganz anderes Modell entwickeln. Seien Sie offen dafür!

Bedenken Sie das Design und die Farbauswahl

Bedenken Sie bei der Modell-Auswahl, dass nicht das BH-Cup alleine für die Betonung oder Nicht-Betonung der Brust sorgt. Auch die Auswahl der Materialien, der Farben, des Designs und der Teilnähte betonen eine Brust mehr oder weniger stark.

Im nachfolgenden Beispiel sehen Sie ein Cup, das von der Schnittführung her am schönsten an einer großen Brust wirkt. Doch die skizzierte Farbauswahl wird eine große Brust noch mehr betonen. Der seitlich eingesetzte schwarze Stoff nimmt sich an dieser Stelle zurück, während der farbige Stoff in der Mitte zum Hingucker wird. Bei einer kleinen Brust hingegen bewirkt diese Farbauswahl und -anordnung ein optisches Mehr.


Achten Sie auf Ihre körperlichen Gegebenheiten

In meiner praktischen Arbeit erlebe ich häufig, dass viele Frauen ein festes Bild im Kopf haben, wie ihr maßgefertigtes Dessous auszusehen hat – Punkt! Dieser Wunsch kann jedoch nicht immer realisiert werden, wenn die körpereigenen Formen andere Anforderungen an die Dessous oder Bademoden stellen.

Dazu ein paar Beispiele:

  • Ein tief décolletierter BH macht bei einer sehr großen Brust wenig Sinn, da der knappe Bügel nicht das gesamte Brustgewebe im Cup hält.
  • Die Stäbchen eines langen BHs stechen Ihnen ins Gewebe, wenn die Länge nicht optimal ist. Zu lange Stäbchen stören beim Sitzen, zu kurze Stäbchen suchen sich den Weg in Ihr weiches Taillen-Gewebe.
  • Miederware formt Ihren Körper bis zu einem gewissen Grad und zeichnet unter enger Oberbekleidung eine schöne Silhoutte. Übertreiben sollten Sie das Shapen dennoch nicht, denn das Zuviel an Gewebe sucht sich seinen Weg!
    Ein Irrglaube, dem viele Frauen erliegen, ist, dass das Gewebe beim Shapen nur nach innen gedrückt wird. Dem ist leider nicht so: Bei einem extrem formenden Miederkleid kommt im schlimmsten Fall das Gewebe auch am oberen Rückenteil zum Vorschein – also dort, wo Sie es am allerwenigsten haben möchten. Oder, wenn das Miederkleid zu kurz ist, dafür aber extrem eng, schneidet es an der Unterkante des Kleides in Ihren Oberschenkel ein.

Sie sehen, wie wichtig es ist, im Vorfeld jedes Für und Wider abzuwägen. Nehmen Sie sich daher Zeit für Ihren ersten Beratungstermin in meinem Atelier und auch für die Anproben.
„Was will ich? Was ist davon realisierbar? Oder, wie ist es machbar, dass ich mich wohlfühle?“ sind die Fragen, die Sie im Entstehungsprozess Ihrer maßgeschneiderten Dessous oder Bademoden begleiten werden. Gemeinsam finden wir die für Sie optimalen Modelle heraus.

Auf die Materialauswahl kommt es an

Frauen mit einer starken Brust möchten sich gerne weiblich kleiden und nicht „irgendeinen BH anziehen, damit alles verpackt ist“. Nun gibt es für große Oberweiten meist keine leichten fluffigen Spitzen-BHs – aus dem einfachen Grund, daß Spitze eine entsprechende Unterstützung benötigt, um das Gewicht des Brustgewebes zu halten. Hierfür stehen nicht-dehnbare Stoffe, fester Wäschetüll (Charmeuse) und Wäschestoffe mit hoher Dichte zur Verfügung. Wählen Sie zwischen leicht- oder hochglänzenden Stoffen sowie Strukturstoffen aus. Diese Stoffe mit Spitze überzogen verleihen auch einem großen BH Leichtigkeit und Eleganz.

Von einem schmalen BH-Verschluss bei großen Größen rate ich ab. Auch wenn diese filigraner als breite Verschlüsse aussehen – Sie tun sich damit keinen Gefallen. Der Verschluss schneidet in Ihr Gewebe ein und bildet unnötige Röllchen, die Sie ja eigentlich vermeiden möchten. Lassen Sie uns die ungeliebten „Speckröllchen“ im Achsel- und Schulterbereich beispielsweise durch nach oben breit auslaufende Trägeransätze verdecken. Diese mit einer hübschen Spitze versehen dürfen dann auch ruhig mal am Pulli oder Shirt herausblitzen.

Skoliose oder operative Eingriffe

Viele Frauen haben von Natur aus unterschiedlich große Brüste. Bei den einen ist dies deutlich sichtbar, bei den meisten sieht man den Unterschied kaum. Ist der Unterschied nicht allzu groß, fertige ich die Cups nach den genommenen Maßen, so dass beide Brüste optimal im Cup liegen. Von außen betrachtet wird es niemandem auffallen, dass zwei verschieden große Cups im BH eingenäht sind. Bei größeren Unterschieden fertige ich zwei gleich große Cups, wobei das Cup der kleineren Brust von innen so angepasst wird, dass auch in diesem Fall von außen betrachtet überhaupt kein Unterschied sichtbar ist. Dies ist nach operativen Eingriffen häufig der Fall. Nicht jede Frau möchte eine Teil-Prothese tragen, die nicht der ureigenen Brustform entspricht. Mit einem maßgeschneiderten, Schicht für Schicht aufgebauten Inlay kann die Form des BH-Cups schön nachgearbeitet werden.

Haben Sie schon einmal einen für Skoliose-Patientinnen gefertigten BH gesehen? Wahrscheinlich nicht, denn im Fachhandel gibt es diese ganz besonderen Formen nicht. Bei Skoliose-Patientinnen ist oft nicht nur das Skelett deformiert, auch die Brüste können unterschiedlich groß sein und auf unterschiedlicher Höhe sitzen. Das heißt für die Maßschneiderei: In der Regel sind die Rückenbänder des BHs unterschiedlich lang, weisen eine unterschiedliche Form auf, und auch die Cups sitzen eigentlich völlig asymmetrisch im BH. Auf den ersten Blick denkt man „Oha … Und dieses ungewöhnliche, ungleichmäßige Design soll passen?“ Ja, es passt! Denn angezogen schmiegt sich dieser BH exakt den körperlichen Gegebenheiten an. Der BH sitzt dort, wo er sitzen und Halt bieten soll.

Warum ist Maßarbeit „so teuer“?

In einem Maßauftrag steckt viel Vorbereitung und einige Arbeitsstunden, bis sie als Kundin Ihr Traum-Dessous in den Händen halten. Je nach Wunschmodell und aktuellem Auftragsvolumen beträgt die Fertigung Ihrer Dessous nach Maß zwischen 4 bis 8 Wochen. Planen Sie dies unbedingt ein – gerade dann, wenn es sich beispielsweise um Braut- oder Bademode handelt, die zu einem bestimmten Termin fertig sein soll.

Bei Tüll & Spitze wird jeder Arbeitsschritt inhouse durchgeführt – von der Beratung, über das Maßnehmen, die Schnitterstellung, die Anproben, bis hin zur Endfertigung. Daher steht ein preisgünstiges Dessous-Set aus dem Laden in keiner Relation zur Maßarbeit, bei der Sie von meinem fundierten Fachwissen und einer entsprechenden Beratung profitieren. Bedenken Sie bei günstigen Kleidungsstücken ebenfalls, wo diese gefertigt werden, unter welchen Umständen und welche Materialien verwendet werden.

Im Vergleich zu BHs namhafter Hersteller, liegen Sie mit einem maßgeschneiderten BH günstig, denn dieser ist passgenau auf Ihre Körperformen gefertigt, während Sie mit industriell gefertigten BHs meist irgendeinen Kompromiss eingehen. (Siehe dazu den Beitrag „6 Tipps für den BH-Kauf“)
Wieviele meiner Kundinnen berichten von teurer Unterwäsche, die in vielen Formen und Farben in ihrer Wäscheschublade liegt, aber aus zahlreichen Gründen nicht gerne getragen wird. Schade um das Geld, das dafür ausgegeben wurde. Investieren Sie in paßgenaue Wäsche, rechnet sich der Preis recht schnell.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihr Lieblings-Dessous komponieren! Und bedenken Sie immer:

Keine Frau ist so schön wie eine, die sich auch schön fühlt!